Das Lieferkettengesetz in der Praxis

WEBINAR

Ab dem 1. Januar 2023 müssen die Anforderungen des Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz für Unternehmen mit mehr als 3.000 Mitarbeitern in Deutschland, ab 2024 auch für Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern, umgesetzt sein. Ziel dieses Gesetzes ist es, die Achtung und Einhaltung grundlegender Menschenrechte sowie Umweltstandards in den Lieferketten umfassend zu verbessern. Bei Verstößen gegen das Gesetz drohen Unternehmen neben Imageschäden auch Bußgelder sowie der Ausschluss von der Vergabe öffentlicher Aufträge.

Dies bedeutet, dass betroffene Unternehmen künftig ein umfassendes Risikomanagement und professionelle Risikoanalysen nachzuweisen haben. Einkaufs- und Supply-Chain-Management-Verantwortliche müssen deshalb jetzt ihr Risikomanagement überprüfen und gegebenenfalls nachjustieren.

Doch was bedeutet das für Unternehmen in der Praxis? Welche konkreten Lösungsansätze ergeben sich durch den Einsatz von Technologie und Digitalisierung und wie können diese für erforderliche Prozessanpassungen wirksam eingesetzt werden?

Erfahren Sie:

  • Zusammenfassung der Eckpunkte des Lieferkettensorgfaltspflichtengesetzes und gesetzlichen Anforderungen
  • Wie Sie sich vorbereiten können und welche Integrationsmöglichkeiten in bestehende und auszubauende Lieferanten- und Risikomanagementprozesse bestehen
  • Welche Prozessschritte auf Sie zukommen und welche (digitalen) Bausteine empfehlenswert sind
  • Wie Sie ein ganzheitliches Risikomanagement nach den Anforderungen des Lieferkettengesetzes aufbauen, damit Risiken reduzieren und Ihr Unternehmen schützen

Referenten

Alexander Brox

Alexander Brox

Product Management Lead, riskmethods

 

Sebastian Jethon

Sebastian Jethon

Solution Consultant, riskmethods

 

Formular ausfüllen und Webinar ansehen

Kunden aus der ganzen Welt vertrauen bereits auf unsere Lösung

Über riskmethods

riskmethods bietet Unternehmen eine ganzheitliche Supply Chain Risk Management Lösung an um Risiken in der Lieferkette zu identifizieren, das Schadensausmaß zu bewerten und geeignete Maßnahmen einzuleiten. Gefährdungspotentiale werden frühzeitig erkannt, sodass die Lieferfähigkeit erhalten, Compliance sichergestellt und das Unternehmensimage nicht gefährdet wird. Die in Deutschland entwickelte SaaS-Lösung kombiniert modernste Technologie mit einer innovativen Bereitstellung von Risiko-Intelligenz zu einem führenden Standard im Supply Chain Risk Management.